lesenleben.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

AUTOREN-GESPRÄCHE/ WAS AUTOREN ÜBER IHRE ARBEIT SAGEN

Die Bücher, die ich verlege, sind die Melodie, die ich selbst nicht singen kann

Li­sette Buch­holz und ihr per­sona verlag, vor­ge­stellt von Chris­tiana Puschak

Je weiter Li­sette Buch­holz forschte, umso un­verständ­li­cher er­schien ihr die Igno­ranz so vieler Deut­scher dieser dunklen Ver­gan­gen­heit gegenüber. „Ein­fach wei­terzu­ma­chen‘ als ob nichts ge­schehen wäre, emp­fand sie als „obszön“. Bestärkt durch die Do­ku­men­ta­tion „Der Pro­zess“ von Eber­hard Fechner aus dem Jahr 1984 stu­dierte sie die Le­bensläufe von Men­schen, die sich nicht in das na­tio­nal­so­zia­lis­ti­sche System hatten ein­binden lassen und ak­tiven wie pas­siven
Wi­der­stand ge­leistet hatten. An­dere hatten sich ge­zwungen ge­sehen, ins Exil zu gehen. Ihr unermüdli­ches Su­chen führte sie zu den kul­tu­rellen Leis­tungen der Deut­schen und Öster­rei­cher, die während der NS-Dik­tatur nicht mehr an die Öffent­lich­keit treten durften. So ent­deckte sie zahl­reiche, nicht mehr in Deutsch­land ver­legte Bücher, li­te­ra­ri­sche Werke, be­kannt als Exil­li­te­ratur.

Als sie auf eine Be­wer­bung für eine wei­tere Lehrtätig­keit im Aus­land eine Ab­sage er­hielt, kam sie auf die Idee, einen Verlag zu gründen, um den exi­lierten Au­to­rinnen und Au­toren eine Stimme zu geben, sie dem Ver­gessen zu en­treißen,und um un­be­kannte Texte aus dem Exil all­ge­mein zugäng­lich zu ma­chen. „Mein En­thu­si­asmus war von Sach­kenntnis un­getrübt‘ be­tont sie, wenn es darum geht, wie viel sie da­mals ahnte von den Tücken der Ver­lags­ar­beit. Statt­dessen gründete ihr Vor­haben auf „Wut und Sym­pa­thie. Wut über den Um­gang mit Emi­granten im Nach­kriegs-deutsch­land, Sym­pa­thie mit den Ver­trie­benen.“

Bei ihrer Suche nach fach­li­chem Rat traf sie auf den re­nom­mierten Exil­ver­leger Fritz Lands­hoff, den ehe­ma­ligen Leiter der deutsch­spra­chigen Ab­tei­lung des Que­rido-Ver­lags in Ams­terdam. Er emp­fahl ihr, das Ver­lags­pro­gramm mit dem Roman „Manja“ zu eröffnen, der 1938 unter dem Pseud­onym Anna Reiner bei ihm er­schienen war. Über eine Such­an­zeige konnte sie die Au­torin Anna Gmeyner in einem eng­li­schen Al­ters­heim aus­findig ma­chen. Sie er­hielt ihr Ein­verständnis, den Roman der deut­schen Öffent­lich­keit nach über vierzig Jahren wieder zugäng­lich zu ma­chen. In­zwi­schen liegt er in vierter Auf­lage vor sowie als Hörbuch, ge­lesen von Iris Berben.

 

Audio: Im Weißwasser gewaschen werden - Ein Gespräch mit Dietmar Wunder

So be­kannte Schau­spieler wie Don Che­adle oder Adam Sandler, dessen jüngster Film „Kindsköpfe“ zum Start im Au­gust 2010 die deut­schen Kino-Charts stürmte, spricht Dietmar Wunder. Auf­sehen er­regte der Syn­chron­spre­cher vor­nehm­lich als „die deut­sche Stimme“ des Ge­heim­agenten James Bond, alias Da­niel Craig.

Dass der gebürtige West-Ber­liner ein be­geis­ternder Erzähler ist, be­legen die beiden Hörbücher „Pa­cific Pri­vate“ und „Pa­cific Pa­ra­dise“. Wun­ders mar­kante, dunkle Stimme, die mit einer Por­tion Krat­zig­keit gewürzt ist, passt per­fekt zu Boone Da­niels, einem Ex-Po­li­zisten und lei­den­schaft­li­chen Surfer mit Wohn­sitz in San Diego/Ka­li­for­nien. Seinen Le­bens­un­ter­halt ver­dient Boone Da­niels damit, als Pri­vat­de­tektiv kniff­lige Fälle zu lösen. Den Ozean be­sucht er, um zu ge­nesen, sich zu rei­nigen und sich zu ver­ge­genwärtigen, dass das Leben ein Wel­len­ritt ist. Ge­schaffen hat die „neue Figur in der Er­mitt­ler­land­schaft“, so der Focus, der ame­ri­ka­ni­sche Best­sel­ler­autor Don Winslow, dessen Werk in der Tra­di­tion der ame­ri­ka­ni­schen Hard­boild-Ro­mane steht. Vor­bilder sind die De­tek­tive Sam Spade von Sa­muel Da­shiell Ham­mett (1894 - 1961) und Philip Mar­lowe von Ray­mond Chandler (1888 - 1959).
    
Die Hörbücher, die bei Deut­sche Gram­mo­phon, Li­te­ratur ab der zweiten Sep­tem­ber­woche vor­liegen, las Dietmar Wunder in den Stu­dios von „Küß Mich Musik“ Ende Juli 2010 unter der Regie von Martin Freitag ein. – Dort  hatte Ge­sine von Pritt­witz die Ge­le­gen­heit, mit der "deut­schen Stimme von James Bond" ein Gespräch zu führen. Es geht u.a. um den ame­ri­ka­ni­schen Best­sel­ler­autor Don Winslow, den Anti-Helden Boone Da­niels, die Un­ter­schiede zwi­schen Syn­chron­spre­chen und dem Ein­lesen von Hörbüchern, Be­geg­nungen beim Bäcker und eine Szene, die beim Dreh von „Ein Quantum Trost“ ver­gessen wurde.

Gespräch mit Dietmar Wunder

Dietmar Wunder und Ge­sine von Pritt­witz un­ter­halten sich während der DG-Pro­duk­tion der beiden Don Winslow - Krimis „Pa­cific Pri­vate“ und „Pa­cific Pa­ra­dise“ in den Hörstu­dios in Berlin-Kreuz­berg.

 

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Kommentare

  • Der hat im Herbst 2008 als Debütant in Deutschland...
  • Danke für den Tipp, Tiniaden. Nie von diesem Autor...
  • Joachim Kaiser nannte die Haskil, die ab ihrer Pub...

Über uns

Willkommen auf Lesenleben! Assoziiert mit Prittwitz & Partner wollen wir hier Betrachtungen und Empfehlungen rund um die (Bücher-) Welt anregen. Wir freuen uns auf Beiträge und Kommentare.

      LLklein

 powered by  2010